Das Leben ist zu kurz für den unwichtigen Mist

_____________

Als ich noch ein Kind war, hat man mir öfters gesagt, dass unser Leben zu kurz sei und dass wir es in vollen Zügen genießen sollen. Doch was bedeutet das? Würde uns das Leben auch kurz vorkommen, wenn wir 10x so lange leben würden?

Ob unser Leben nun wirklich zu kurz sei, habe ich bis heute nicht herausfinden können, denn das Wort „kurz“ kann man unterschiedlich definieren. Was ich aber herausgefunden habe ist, dass unser Leben zu kurz für den unwichtigen Mist ist.

Du fragst dich sicher, was ich damit meine? Ganz einfach:

Für mich bedeutet der „unwichtige Mist“ alles, was uns vom richtigen Leben, von der Liebe, von den Träumen und Zielen abhält. Der unwichtige Mist kann alles sein und ist für jeden selber definierbar.

Sehr oft verbringen wir Zeit in absolut unnötigen Meetings, wir widmen uns Aufgaben, die uns sehr viel Zeit kosten, obwohl andere es 10x schneller erledigt hätten, wir erledigen Sachen anstatt mit der Familie zu sein, wir stehen im Stau, surfen gelangweilt durch Instagram, melden uns nicht aus Zeitmangel…

Sehr viele Momente in unserem Leben sind absolut unwichtig, sie bringen uns nichts und halten uns von den wichtigen Momenten im Leben ab.

Familie, Freunde und eigene Träume – das zählt im Leben.

Als mein Opa 2011 verstorben ist, habe ich es stark bereut, ihn nicht oft besucht zu haben. Stattdessen habe ich viel mehr Zeit unwichtigen Menschen gewidmet, die mich innerlich zerfressen haben. Ich hätte so viel mehr mit ihm erleben können, aber ich entschied mich damals mit „unwichtigen“ Sachen zu beschäftigen.

Bevor ich KREATIVUNDFREI offiziell startete, wollte ich erstmal als Art Director arbeiten und Erfahrung sammeln. Währenddessen wollte ich mein Business langsam parallel aufbauen. Doch die unwichtigen Dinge füllten meinen Alltag dermaßen, dass ich nicht dazu kam, etwas für meine Traumverwirklichung zu tun. 65% der Zeit waren es nur unwichtige Meetings, Aufgaben, die mich nicht weiter brachten und Emotionen, die mich in meiner Selbstverwirklichung zurück geworfen haben.

Nun ist es natürlich schwer zu verstehen, was für einen der unwichtige Mist ist und was nicht, denn manchmal muss man ab und zu Aufgaben erledigen, die zunächst als unwichtig erscheinen, aber im Endeffekt die wichtigen Sachen vervollständigen.

Definiere es einfach so:

Menschen, die dir das Gefühl geben, du könntest alles schaffen, alles erreichen – sind wichtig für dich.
Dagegen sind Menschen, bei denen du das Gefühl hast, sie saugen deine Energie aus, nutzen dich aus und du dich neben ihnen klein und unwichtig fühlst – gehören zum unwichtigen Mist. Solche Menschen sollst du so schnell wie möglich aus deinem Leben rauswerfen. Diese Menschen verdienen es nicht, die Zeit deiner Familie und deiner Freunde von dir zu rauben.
Menschen die ständig nörgeln, ständig unzufrieden sind mit dem Leben und immer alle für deren Misserfolge verantwortlich machen… die gehören einfach nicht in dein Leben. Punkt.

Das gleiche gilt auch für deine Aufgaben und für all das, was du tust.
Wenn es dir Spaß macht, wenn du morgens früher aufwachst nur um schneller an diesen Aufgaben zu arbeiten, dann ist das genau das Richtige.
Wenn du dich aber immer von den Aufgaben drückst, diese hasst und wirklich ungerne erledigst, dann musst du diese Aufgaben an andere delegieren, denn es gibt so viele Menschen, die genau diese Aufgaben schneller und lieber machen würden als du.

Ja, ich weiß, es kostet Geld. Aber ist die Zeit, die wir auf dieser Erde haben, nicht das Teuerste, was man sich damit kauft? Wenn du Geld für einen Freelancer bezahlst, dann bezahlst du nicht für seine Arbeit, du bezahlst für deine Zeit, die du dabei gewinnst. Und in der Zeit könntest du entweder mit deiner Familie sein oder Aufgaben erledigen, die deinen Atem rauben.

Glaube mir, am Ende wird es nicht darauf ankommen, wie lange du in den Meetings gesessen bist oder wie schnell du mit Aufgaben fertig wurdest, die dir kein Spaß gemacht haben. Es wird alles darauf hinauslaufen, wie viele geile Momente du mit deinem Ehepartner hattest, wie viele Tage im Jahr du im Urlaub warst, was du mit deiner Mutter unternommen hast und wieviel Spaß du hattest. Die schönen Momente im Leben machen einen Menschen aus. Und wenn man den unwichtigen Mist zur Seite schiebt – bleibt mehr Zeit für diese Momente.

 

TIPP:
______

Setze dich in Ruhe hin und nimm dir Zeit. Definiere für dich alles, was wichtig ist. Was wolltest du schon immer erreichen bzw. starten? Was hält dich davon ab? Sind das unwichtige Sachen? Dann los, starte das sofort.
Gibt es in deinem Leben Menschen, die dir nicht gut tun? Die dich daran hindern, zu wachsen und besser und glücklicher zu sein? Dann trenne dich von diesen Menschen (ich weiß es hört sich so einfach an, aber wenn du innerlich für dich das beschließt, dann wird es mit der Zeit auch passieren).
Hab keine Angst, dein Leben auf den Kopf zu stellen. Wenn du dadurch mehr schöne Momente im Leben hast, dann war das nicht „unwichtig“.

Keiner kann wissen, wie lange er/sie auf dieser Erde bleibt und das Leben ist definitiv zu kurz für den unwichtigen Mist.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?