Ich bin nicht gut genug 😖

_____________

Ich bin nicht gut genug! Ich schaffe es nicht! Dafür brauche ich erstmal Erfahrung…

Das alles sind Aussagen der inneren Stimme, die alle Kreativen permanent hören. Wir kämpfen dagegen, wir zweifeln an uns, wir haben Angst. Doch ich sage dir eins: Du bist gut genug!

2011 habe ich mein erstes Gewerbe angemeldet. Damals befand ich mich immer noch in meinem Lehramtsstudium und wusste nicht so genau, was ich mit dem Leben anfangen sollte. Da ich aber mein teures Equipment für mein teures Fotohobby günstiger kaufen wollte, meldete ich ein Nebengewerbe an und beantragte die Umsatzsteuer ID, damit ich mein Equipment ohne MwSt. kaufen konnte (nein, es war keine Scheinselbständigkeit, da ich ab und an Aufträge von Bekannten hatte).

Doch als ich mein Studium abgebrochen habe und vor der Entscheidung stand, weiter zu studieren oder aus meinem Nebengewerbe ein richtiges Unternehmen zu machen – habe ich gekniffen. Ich dachte, dass ich nicht über genug Erfahrung verfüge, um ein Gewerbe zu leiten. Ich war davon überzeugt, dass ich nicht gut genug dafür bin.

Also habe ich angefangen zu studieren und war fest davon überzeugt, direkt nach dem ich meinen Diplom in Kommunikationsdesign bekomme, melde ich meine KREATIVUNDFREI Agentur an und starte so richtig durch.

Während des Studiums (genauer gesagt im 6. Semester) bekam ich dann ein Angebot von meinem heutigen Ex-Arbeitgeber als Art Director bei ihm anzufangen und ein kleines Team zu leiten. Und obwohl meine Pläne anders aussahen, habe ich wieder gekniffen und dachte mir, dass diese Arbeitserfahrung gut für mich wäre und ich damit besser auf mein Unternehmertum vorbereitet sein würde.

Heute kann ich mir selbst eins sagen: BLÖDSINN!

Ich habe mich so gewaltig getäuscht. Natürlich haben mich das Studium und die Art Director Stelle nicht zurückgeworfen oder mir geschadet, aber mit meinem Unternehmertum haben sie auch absolut nichts zutun gehabt.

Heute verstehe ich, dass ich immer noch nicht darauf vorbereitet bin, was gerade auf mich zukommt und das ist gut so. Ich bin noch nicht gut genug, aber ich will es werden. Ich lerne jeden Tag etwas Neues, ich mache Fehler, ich starte neu und mache weiter…

Man kann nie gut genug sein, um etwas neu zu beginnen. Man wird auch nie gut genug sein, denn man wächst täglich, man verbessert sich, man setzt sich neue Ziele und um diese zu erreichen, muss man über sich hinauswachsen.

Es wird nie diesen Moment geben, in dem du denkst: Jetzt bin ich gut genug dafür, lass uns beginnen. So funktioniert der kreative Prozess nicht. Du wirst erstmal 10-20 mal an einer Aufgabe scheitern, bis du diese meistern kannst und dann, sobald du es es beherrschst, wirst du dir etwas Anspruchsvolleres überlegen und wieder „noch“ nicht gut genug dafür sein.

Oder glaubst du, dass Steve Jobs und Bill Gates ohne Abschluss vorbereitet und gut genug für ihre Unternehmen waren? Oder Colonel Sanders, der Kentucky Fried Chicken mit 65 Jahren gründete? Sie haben einfach gestartet und waren gut.

Das ist ein Teufelskreis, der dich entweder ruiniert oder wachsen lässt. Und nur du entscheidest, was passieren wird.

Wenn du dir also etwas vorgenommen hast, dann sollst du wissen: Du bist gut genug! Glaube an dich. Starte jetzt!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?