Justiere deine Ziele um zu wachsen

_____________

Wenn man ein Projekt beginnt, plant man in der Regel viele einzelne Schritte, um bestimmte Ziele und Ergebnisse am Ende des Projektes zu erreichen.

Das Gleiche gilt natürlich nicht nur für kleine und große Projekte, sondern für die gesamte Selbständigkeit. Wenn man ein eigenes Unternehmen führt, dann setzt man sich in der Regel Monats-, Jahres- und 10-Jahresziele. Aber muss man an diesen Zielen dran bleiben, koste es, was es wolle?

Früher war ich immer der Meinung, ich sei gescheitert, wenn ich von meinem Ziel abgewichen bin und ein vollkommen anderes Ergebnis erzielt habe. Ich dachte mir die ganze Zeit, ich wär ein Loser, der immer noch nicht herausgefunden hat, was er will und deshalb seine Ziele ständig ändert. Ich wollte um jeden Preis an einem einzigen Ziel dranbleiben und es endlich erreichen. Ich hatte das Gefühl, ich bringe nichts zu Ende.

Heute weiß ich, dass es die blödeste Einstellungen war, die man als Unternehmer haben kann.

Wenn man wachsen will, muss man seine Ziele fast schon quartalsweise justieren. Und das gilt nicht nur für die kreativen Unternehmer, das gilt für alle Menschen.

Fangen wir ganz früh an: unsere Kindheitsträume.

Viele von uns wollten als Kinder Zauberer, Tierarzt, Pilot, Musiker usw. werden. Doch je älter man wurde, desto weiter entfernte man sich von diesen Träumen (das gilt nicht für alle, aber für die meisten von uns). Es lag daran, dass sich unsere Interessen und unsere Umgebung ständig verändert haben. Man lernte neue Menschen kennen, es entstanden neue Berufe, man entwickelte sich weiter.

Doch niemand kommt je auf die Idee zu sagen, wir sind gescheitert, weil wir unsere Kindheitsträume nicht verwirklichen wollen und kein Interesse mehr daran haben. Man denkt sich: man hat sich weiterentwickelt und die Interessen haben sich geändert.

Wieso denken dann aber die meisten, dass sie gescheitert sind, wenn sie als Erwachsene von ihren Zielen abweichen und sich plötzlich für andere Dinge interessieren?

Als ich KREATIVUNDFREI. am 17 März 2016 startete, hatte ich komplett andere Ziele und Projekte geplant. Es war sehr “bloglastig”, die Videos standen viel weiter im Hintergrund und ich wollte mehr Produktivitäts- und Businesstipps geben, als Video- und Fototutorials drehen. Von irgendwelchen Vlogs hatte ich nicht mal eine Vorstellung. Ich wollte dieses Projekt nur nebenberuflich betreiben bis ich davon leben kann und erst dann aus dem Beruf aussteigen.

Heute, 2 Jahre später, sieht bei KREATIVUNDFREI. alles anders aus. Ich schreibe kaum Blogartikel, ich drehe viele Vlogs (Kreative Doku), nehme Tutorials auf und arbeite am eigenen Podcast. Ich habe meinen 9to5 Job verlassen und eine digitale Medien Agentur gegründet… Doch ich bin nicht gescheitert – ich habe nur meine Ziele justiert.

In den letzten 2 Jahren bin ich gewachsen. Ich habe viele Menschen kennengelernt, die mein Leben auf den Kopf gestellt haben. Ich habe Entscheidungen getroffen, die meine Denkweise und meine Weltanschauung total verändert haben. Und ich bin froh darüber. Ich liebe es. Ich kann nur dann atmen, wenn ich ständige Kursveränderungen habe.

Von seinen Zielen abzuweichen bedeutet nicht Scheitern, das bedeutet Wachstum. Wenn man in der Lage ist, seine Ziele ständig zu beobachten und diese rechtzeitig anzupassen, heißt das, man hat sein Leben bzw. Unternehmen im Griff. Man verliert nicht den Überblick. Immer auf sich selber zu hören und zu verstehen, dass man etwas anpassen muss bedeutet nur, dass man sich selber und seine Wünsche wahrnimmt. Nichts ist wichtiger für den Erfolg in jedem Projekt oder Unternehmen.

Wenn man die Ziele überhaupt nicht justiert, dann ist es einem entweder egal, oder man hört nicht zu, was das Universum einem sagt.

Also geh da raus, plane, hab Träume und Ziele und vergiss sie nicht immer wieder zu justieren

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?